FORTBILDUNGERGEBNISSE SICHERN UND EVALUIEREN

Können Prüfungen und Evaluationen auch über den Unterricht hinaus eine Rolle spielen? Mit welchen Zielen und Auswirkungen wird heutzutage in Schulen geprüft und evaluiert? Welche Qualitätsmerkmale müssen bei der Erstellung von Prüfungen und Tests berücksichtigt werden?

Im Rahmen dieser Fortbildung können Sie Ihre Erfahrungen, Ihre Ziele, Ihr Verhalten und Ihre Einstellungen in Bezug auf Prüfen und Evaluieren reflektieren, lernen Sie verschiedene Formen von Evaluation kennen und erfahren Sie, wie Sie die Gütekriterien von Prüfungen und Tests bei der Erstellung eigener Tests berücksichtigen können.
Am Ende der ersten Präsenzphase können Sie die Bedeutung der vorgestellten Typen von Evaluation für Ihren Unterricht einschätzen und beurteilen, ob sich bestimmte Aufgabenformate für ihren Kontext und Ihre Zielsetzungen eignen.

In der zweiten Onlinephase sollen Sie alternative Evaluationsmethoden (Portfolio, Mikroprojekt) in Ihrem Unterricht anwenden und die Ergebnisse Ihrer Arbeit in den Moodle Raum hochladen und auswerten.
Bei den Präsentationen der Ergebnisse der Evaluationsprojekte in der letzten Präsenzphase haben Sie die Gelegenheit auch die Arbeit  anderer Kolleginnen und Kollegen auszuwerten und ihnen eine konstruktive Rückmeldung zu geben.
Wir laden Sie  ganz herzlich zu unserer Fortbildung ein!

Das Fortbildungsprogramm besteht aus vier Phasen (insgesamt 48 UE – 12 Kreditpunkte):

  •  Erste Onlinephase: 10.11.2019 – 15.11.2019 (4 UE)
  •  Erste Präsenzphase: 16.11.2019 (8 UE: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr)
  •  Zweite Onlinephase: 17.11.2019 – 17.01.2020 (28 UE)
  •  Zweite Präsenzphase: 18.01.2020 (8 UE: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr)

Referetinnen: Corina Gabriela Gugu, Valentina Mitrache
Anmeldung bis zum 10.11.2019  an corinagabrielagugu@gmail.com.